Friday, February 16, 2007

Und immer wieder wird man daran erinnert, dass es trotzdem irgendwie weitergeht. Aufgeben ist Schwachsinn. Aufgeben bedeutet, sich selbst einzugestehen, dass man keine Kraft mehr hat. Keine Kraft mehr um dagegen anzukämpfen. Selbst wenn man am Abgrund steht, kann man doch immer noch umdrehen und einen neuen Weg einschlagen, oder?
Steht hinter jedem neuen Weg wieder nur ein Abgrund oder finden wir auch irgendwann unser Ziel? Doch was ist unser Ziel?
Soviele Menschen haben schon versucht, über den Sinn des Lebens zu philosphieren. Vielleicht ist das ja unser Ziel. Daran zu scheitern, den Sinn des Lebens zu finden. Obwohl ich mir sicher bin, dass wir ihn irgendwann finden werden. Dann wenn wir niemandem mehr davon erzählen können, so dass jeder selbst danach suchen muss. Irgendwann einmal, wenn wir im Sterben liegen und uns eigentlich so ziemlich alles egal ist. Sterben müssen wir so oder so, da hilft es nicht viel, am Leben festzuhalten und sich daran zu klammern, wie an einem Seil. Irgendwann wird auch dieses reißen und uns vom Leben trennen.
Natürlich wünscht sich jeder, dass dies eher später als früher passiert. Am Ende jedoch, kommt uns das Leben viel zu kurz vor, da stört es dann auch nicht, ob man 30 oder 70 Jahre gelebt hat.














Gott schenk mir diese Männer und lass mich dann in Ruhe sterben.

Coming up next Week: Die einzig, richtige, große Liebe

it doesn't matter [ 4:54 AM ]

0 Comments:

Post a Comment

<< Home